Gesundheitsstation Huilloc
Gesundheitsstation in Huilloc Seit 2009 unterstützen wir die Grundschule und die medizinische Versorgung der Landbevölkerung in Huilloc ein Projekt des peruanischen Vereins “Corazones para Peru” und dem deutschen Verein “Herzen für eine Neue Welt”. Für den medizinischen Einsatz in Bergdörfern wurden aus den Mitteln der Altgoldsammlung zwei mobile Zahnarzteinheiten, inklusive der transportablen Zahnarztstühle, und die zum Behandeln nötigen Instrumente gekauft. Die Ärzte, die für das Kinderprojekt arbeiten, können mit einem Geländefahrzeug in die abgelegenen Bergregionen der Anden fahren, um die medizinische Betreuung zu gewährleisten. Weiterhin wurde auf ca. 4.000 m Höhe in dem Ort Huilloc ein Gesundheitszentrum gebaut. Die Bewohner von Huilloc leben sehr zurückgezogen, in ausgeprägter traditioneller Lebensweise, sie sprechen vorwiegend die alte Inkasprache Quechua und haben bisher kaum die moderne Medizin in Anspruch genommen. Mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in Bonn, die 75% der Kosten getragen haben, wurde das Zentrum im April 2010 seiner Bestimmung übergeben. Damit wird die medizinische Basisversorgung der Landbevölkerung (Indios) ganz erheblich verbessert. Diese Station wird weiterhin aus den Mitteln der Altgoldsammlung unterstützt. Zurzeit laufen Prophylaxeprojekte in Kindergärten und Schulen zur Verbesserung der Zahngesundheit.
Gesundheitsstation in Huilloc auf 4.000 Meter Höhe in den Bergen von Ollantaytambo im “Heiligen Tal der Inkas”
2 Jungs aus dem Bergdorf Huilloc
Zahnärzte helfen e.V.
zurück zurück
Die Gesundheitsstation in Huilloc wird von unserem Verein unterstützt