Casa do Menor in Rio de Janeiro, Brasilien
Projekt „Casa do Menor“ in Brasilien Von 1996 bis 2002 wurde das Projekt Casa do Menor in Miquel Couto (Nova Iguaçu), einer Vorstadt von Rio de Janeiro, unterstützt. Casa do Menor ist ein Kinderhilfsprojekt für Straßenkinder. Hier wurde das Geld für den Ausbau einer Gesundheitsstation, inklusive Zahnstation und deren Unterhaltung, verwendet. Es wurden die medizinischen Behandlungsbedingungen verbessert, Behandlungseinrichtungen, Instrumente und Materialien und die Gehälter, der im Gesundheitszentrum beschäftigten Krankenschwestern und Ärzte bezahlt. Zudem haben in dem Projekt Zahnärzte und zahnmedizinische Fachhelferinnen aus dem Kreisgebiet Dieburg die Kinder vor Ort behandelt. Die damit verbundenen Kosten wurden von den Beteiligten selbst erbracht.
Der verstorbene Pfarrer Gärtner aus Dieburg, Pater Renato der Gründer von Casa do Menor, Dr. Reiß und zwei Kinder aus dem Straßenkinderprojekt mit einer Altgoldsammeldose
Mädchen aus dem Kinderprojekt Casa do Menor Jugendliche aus dem Kinderprojekt Casa do Menor
Zahnärzte helfen e.V.
zurück zurück