Tour der Hoffnung
“Tour der Hoffnung“ Im Jahr 2018 haben wir die Ziele der Tour der Hoffnung mit 15.000 Euro unterstützt. Es ist die größte privat organisierte Benefiz-Radtour 2018 in Deutschland Im Jahr 1983 hatten an Leukämie (Blutkrebs) erkrankte Kinder eine durchschnittliche Chance auf Heilung von ca. 60%. Heute, 36 Jahre später, ist diese Chance auf deutlich über 90 Prozent gestiegen. Trotz enormer medizinischer Fortschritte ist die heimtückische Krankheit noch immer lebensbedrohlich und die am häufigsten auftretende tödliche Krankheit bei Kindern und Jugendlichen. Diese schlimmen Krankheiten, wie Lymphdrüsenkrebs, Leukämien, Hirntumoren, bei Kindern werden erst ihre Schrecken verlieren, wenn wie bei Infektionskrankheiten die Heilung die Regel und der Tod die absolute Ausnahme ist. Das Ziel muss sein, jedem Kind eine im eigentlichen Sinne des Wortes normale Lebensperspektive zu eröffnen. Für diese Ziele radelt die Tour der Hoffnung! Hilfe, die ankommt 8 Zahnärzte/Innen aus Hessen traten mit ca. 200 anderen namhaften Sportlern, Politikern, Managern, Ärzten und idealistisch gesinnten Bürgern in die Pedale um krebs- und leukämiekranken Kindern zu helfen. Die diesjährige “Tour der Hoffnung” war bereits die 35. Tour um Gelder für Krankenhäuser, Kinderkrebsstationen und Forschungseinrichtungen in ganz Deutschland zu sammeln. Bei den vielen Stopps auf der Strecke konnten in diesem Jahr eine Summe von 2.250.000 Euro gesammelt werden. Bis 2020 haben wir 55.000 Euro an die “Tour der Hoffnung” überwiesen
Marina Kielmann, die Moderatorin der Tour der Hoffnung und Roll- und Eiskunstläuferin übernimmt den Scheck vom Verein „Zahnärzte helfen e.V.“ von Angelika Reiß, Dr.
Zahnärzte helfen e.V.
zurück zurück
Zahnärzte aus Hessen waren 2018 bei der Tour der Hoffnung dabei: (von links nach rechts) Dr. Michael Ferchland aus Hadamar, Dr. Norbert Reiß aus Dieburg, Dr. Mathias Rinn aus Heuchelheim, Dr. Kurt Ehlers aus Fulda, Dr. Ursula Ferchland aus Hadamar, Beshir El-Sheikh aus Frankfurt, Christoph Burbach aus Groß-Umstadt und Dr. Peter Pflimpfl aus Groß-Zimmern.

Die größte privat organisierte Benefiz-Radtour

Presse DHZ Presse DHZ